Recap EUROBIKE 2017

Recap EUROBIKE 2017

EUROBIKE

EUROBIKE

Was war neu auf der Fahrradmesse in Friedrichshafen, was war besonders, was war auffällig? Ein paar Zeilen haben wir Euch schon im Vorfeld zur Messe geschrieben. Mit dem Recap EUROBIKE 2017 wollen wir das kurz für euch beleuchten.

Mit 42.590 Fachbesuchern, 22.160 privaten Besuchern des Festival Days und 1.400 Fachausstellern war die EUROBIKE 2017 in etwa so groß und bedeutend wie im Vorjahr. Sie ist immer noch eine der größten Veranstaltungen zum Thema Radfahren und Taktgeber der Branche. Allerdings wird die Messe neu strukturiert: Ab nächstem Jahr wird die EUROBIKE eine reine Fachmesse und ist nicht mehr für privates Publikum geöffnet. Und die Messe wird schon im Juli statt finden.

EUROBIKE 2017

Recap EUROBIKE 2017

Was ist uns aufgefallen?

Natürlich gab es schicke Bikes jeglicher Couleur: noch mehr Carbon, Räder aus Bambus und vor allem eBikes. eBikes zum zusammen klappen, eCity-Bikes, eBike-Nachrüstsätze, eMountainbikes und sogar eDownhill-Bikes (z.B. von EGO-KITS). Die Trends bei diesen eBikes, die wir sehen konnten: sie werden günstiger, sie werden kleiner, leichter und lassen sich in Zukunft auch über Smartphones auslesen.

Andere Trends: Kleinigkeiten, bedeutende Kleinigkeiten wie z.B. richtig coole Komponenten und Tools (weiter unten mehr dazu).

Recap EUROBIKE 2017 - eDownhill-Bikes von Ego-Kits

Recap EUROBIKE 2017 – eDownhill-Bikes von Ego-Kits

Recap EUROBIKE 2017 Ego-Kits

eDownhill-Bikes von Ego-Kits – der Brüller mit Power bis zum Abwinken auch zum Up-Flow geeignet

Aber der Reihe nach. Wir haben die Messe mit der EUROBIKE walk&meet, einer Führung der Messegesellschaft für Blogger begonnen. Mirjam, die Referentin Online Kommunikation, hat uns wunderbar durch den Tag geführt, alle Aktionen perfekt vorbereitet und auch noch ein Ohr für jeden einzelnen Blogger gehabt. Vielen Dank an dieser Stelle!

Unsere Presseführung

hat uns unter anderem zu folgenden Stationen geführt (Fotos unten):

Recap EUROBIKE 2017 - coboc

Recap EUROBIKE 2017 – coboc

Coboc die eBikes der Heidelberger werden weiter entwickelt und alltagstauglicher (jetzt auch mit Schutzblech, 7-Gang-Schaltung, Vorbereitung für Satteltaschen oder Gepäckträger und Licht. Nach wie vor kann man aber auch immer noch das puristische eSinglespeed „One Soho“ ordern.

 

Recap EUROBIKE 2017 - Stevens

Recap EUROBIKE 2017 – Stevens

Stevens hat uns anhand der aktuellen Produktpalette endlich mal den Unterschied zwischen einem Gravelbike und einem Cyclocrosser klar gemacht: der Cyclocrosser ist aus den Crossrennen entstanden, hat griffige Reifen und ist schnell und leicht. Das Gravelbike ist dagegen eher ein Rennrad, welches ein sehr breites Einsatzgebiet anbieten möchte, noch breitere Führungen für noch breitere Reifen, breitere Felgen, mittlerweile fast immer Scheibenbremsen und auch Aufnahmen für Schutzbleche. Mit anderen Worten: Cyclocross für den Renneinsatz unter widrigen Bedingungen und Gravelbike für den Langstreckeneinsatz neben der Straße.

Croozer hat uns vorgestellt, wie man einen Anhänger mit ein paar Handgriffen für Kleinkinder, Hunde oder zum Transport nutzen kann – und mit noch einem Handgriff es auch schieben kann. Die Muttergesellschaft Thule sorgt für die richtigen Materialien und Vertriebswege.

Recap EUROBIKE 2017 - Vello Bike

Recap EUROBIKE 2017 – Vello Bike

Vello Bike hat ein leichtes Klapprad vorgestellt, das esnicht nur in sehr hübsch, sondern auch elektrisch gibt. Auf der WebSite von Vello Bike könnt ihr euch die Bikes auch zu günstigen Konditionen bestellen.

Recap EUROBIKE 2017 - DT Swiss

Recap EUROBIKE 2017 – DT Swiss

DT Swiss hat uns die beeindruckende, neueste Produktpalette ihrer Laufräder für 2018 vorgestellt. Für jeden Anwendungsbereich (Mountainbike, Allmountain, Crosscountry), Urban, Road und Bahn gibt es passende Laufräder, die entweder stark auf Gewicht oder auf Stabilität ausgerichtet sind.

Brompton Bikes hat uns das nagelneue Brompton Electric vorgestellt. Das bekannte Brompton mit seinen vielen durchdachten Detaillösungen und einer elektrischen Unterstützung. Sehr überzeugend!

Recap EUROBIKE 2017 - Brompton

Recap EUROBIKE 2017 – Brompton

Welches eKlappbike?

von Vello Bike oder von Brompton? Eine Unterstützung via App sollen beide bekommen (inklusive Smartphone Lock des Rades wird gemunkelt). Die Erfahrung dürfte für das Brompton sprechen. Besonders gut hat uns z.B. gefallen, dass der Akku des Brompton in einer Tasche am Lenker angebracht ist, die man zum Aufladen ohne das komplette Rad mitnehmen kann. Die Bauart des Vello Bikes ist sehr kompakt, Der Akku und der Motor sind beide im Hinterrad integriert. Sehr kompakt, aber man muss das ganze komplette Bike zum Aufladen mitnehmen. Einen Vorteil dürfte das Vello allerdings haben: den Preis, der vermutlich unter dem des Bromptons liegen wird.

eBike-Nachrüstsatz von Pendix einzeln

Recap EUROBIKE 2017 eBike-Nachrüstsatz von Pendix einzeln

Ein sehr interessanter Nachrüstsatz zur Elektrifizierung des Bikes kommt von Pendix. Der Motor ist in einer Spule rund um die linke Tretlagerhälfte, sieht also aus wie ein breites weiteres Kettenblatt auf der linken Seite. Die Batterie kann anstatt einer Trinkflasche an den Rahmen geschraubt werden. Kommt noch eine Kurbelwelle auf der rechten Seite dazu, damit der Abstand von der Mitte des Trelagers rechts we links gleich ist (etwas weiter als zuvor). Wozu ist das gut? Ich kann mein altes Fahrrad, welches ich über die Jahre lieben gelernt habe, für das ich viele verschiedene Reifensätze habe etc. zu einem echten eBike umbauen.

eBike-Nachrüstsatz von Pendix komplett

eBike-Nachrüstsatz von Pendix komplett

Die Fahrradgeometrie, die ich so gut kenne bleibt nahezu komplett erhalten (bis auf Tretlager und Gewicht), ich kann die gleiche Schaltung immer noch einsetzen und die Optik ist ziemlich unauffällig (bei einem dunklen Rad nahezu unsichtbar.

 

 

Aus der Blogosphäre

Zum Ende des Tages waren wir noch auf dem Blogger-Networking Party der Messe unterstützt vom Wriders Club und von myBoo, der Herstellern von Bambus-Bikes, die wir gleich ausprobieren mussten (sehr komfortabel, leicht und schnell). Es war sehr schön sich mit gleichgesinnten Bike-Nerds auszutauschen. Alle vom gleichen Virus angesteckt, der uns auf zwei Rädern durch Städte, die Alpen oder auf Landstraßen treibt. Hier ein paar weitere Links zu anderen Bike-Blogs:  Thomas von ka-radler, Jochen von jochensbikeblog, Claude von cycling.claude oder Carolyn von ciclista.net.

Bikeparts

Recap EUROBIKE 2017 - Bugatti Bike

Recap EUROBIKE 2017 – Bugatti Bike

Die eBikes haben die EUROBIKE 17 dominiert.

Recap EUROBIKE 2017 - Bugatti Bike

Recap EUROBIKE 2017 – Bugatti Bike

Gab es sonst noch etwas? Oh ja! Die Komponenten und Tools waren teilweise so richtig heiß! DT Swiss habt ihr schon oben gesehen. In Sachen Laufräder ganz weit vorne. Continental hat das teuerste Bike auf die Beine gestellt, das wir jemals gesehen haben: ein Bugatti-Bike mit einem Gewicht von unter 5 kg für funfundsiebzigtausend Euro. Wer’s braucht…

Recap EUROBIKE 2017 - Schwalbe

Recap EUROBIKE 2017 – Schwalbe

Schwalbe bleib bei deinen Leisten oder so ähnlich hieß es beim anderen Reifen und Mäntel-Spezialist. Bei Schwalbe hat man für jeden Einsatzzweck und in nahezu jeder Größe den richtigen Mantel parat – egal ob Tubeless oder mit Schlauch. Besonders interessant: Schwalbe baut seine Mäntel jetzt zunehmend mit ökologischem Gewissen neu auf aus regenerierten Rohstoffen und Materialien (Altreifen, aber auch Kautschuk, etc.). Wir werden alles durchtesten und Euch berichten. Merke: Mit nichts anderem kann man den Charakter eines Bikes so schnell ändern, wie mit dem Reifen!

Recap EUROBIKE 2017 - Thule Trinkrucksack

Recap EUROBIKE 2017 – Thule Trinkrucksack

Schöne Komponente: der Trinkrucksack von Thule. Der Trinkschlauch wird magnetisch automatisch wieder in Position gebracht und flattert während der Fahrt auch nicht herum.

Recap EUROBIKE 2017 - Jagwire

Recap EUROBIKE 2017 – Jagwire

Tooltime

Jagwire hat das perfekte Tool entwickelt für diejenigen, die einen Seilzug durch einen Rahmen hindurch ziehen müssen, damit er innen verlegt wird. Das Geheimnis sind Magnete.

Recap EUROBIKE 2017 - Jagwire

Recap EUROBIKE 2017 – Jagwire

Der Seilzug wird am Ende festgeschraubt mit einem sehr kleinen Magneten (siehe Bild). Am Griff befindet sich ein weiterer Magnet an einem flexiblem Fühler. Das Seilende wird dank der Magneten blitzschnell gefunden und kann durch die Führung im Rahmen gezogen werden.

Recap EUROBIKE 2017 - tune

Recap EUROBIKE 2017 – tune Spurausrichter mit Laserunterstützung

Tune hat nicht nur sehr spannende Tools und leichte Komponenten, sie haben auch definitiv Sinn für Unsinn – sehr sympathisch! Beindruckend ist zum Beispiel der „Spurausrichter mit Laserunterstützung“. Dieser ist sehr ernst gemeint. Nach dem neuen Ausrichten eines Lenkers setzt man dieses Tool auf den Vorbau und zielt mit der Lampe auf den Reifen. Die Ausrichtung ist kinderleicht und sehr exakt. Das gleiche Prinzip (Laser) wird auch verwendet, um eine Gangschaltung exakt auszurichten. Hier kommt noch etwas!
Nicht so ernst gemeint sind der Espressostampfer und der Salz-Pfefferstreuer – Für echte Bike-Nerds aber schon fast ein Muss!

 

Recap EUROBIKE 2017 - tune

Recap EUROBIKE 2017 – tune Spurausrichter mit Laserunterstützung

Recap EUROBIKE 2017 - tune

Recap EUROBIKE 2017 – tune Espresso-Stampfer und Salz-Pfefferstreuer

 

 

Written by CoolCat

CoolCat hat Born2.Bike 2014 gegründet. Seine Passion für das Radfahren hat er schon auf anderen Plattformen ausprobiert mit Tourenbeschreibungen, Bildern und Touren, die er geführt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.