Rennradtouren südlich des Gardasees

Der Norden des Gardasees rund um Riva und Torbole ist fest in Hand der Mountainbiker. Wie das Aussehen kann, seht Ihr unter anderem auch bei unserer Transalp Beschreibung des letzten Tages. Der Süden des Gardasees dagegen ist tendenziell eher flach. Deswegen gibt es hier die Rennradtouren südlich des Gardasees.

Rennradtouren südlich des Gardasees

Radwege südlicher Gardasee

Hier kann man wunderbar mit dem Rennrad entlang fahren. Das denken sich auch viele Urlauber, die in der Nähe von Garda oder Bardolino Ihre Zelte aufgeschlagen haben. Sie fahren dann die Strecke an der Südostküste des Gardasees ein Wettrennen mit den Autos – kein Vergnügen für irgendeinen Teilnehmer.

Mit dem Fahrrad immer Vorfahrt in Italien

Raststätte nur für Radfahrer: im Hintergrund Flussrauschen, vorne ein Café mit sehr günstigen Preisen

Unsere Empfehlung: nehmt eine Fähre und fahrt inklusive Fahrrad bis Desenzano, Sirmione oder Peschiera. Von dort aus fahrt ihr in das Hinterland in dem es ausgeschilderte Radwege gibt. Auf kleinen Landstraßen oder Wegen nur für Räder kann man die Highlights der Lombardei kennen lernen:

Alternative Touren im Überblick

1. Das Mincio-Tal, also der Abfluss vom Gardasee, der hinter Mantua in die Poebene mündet.

2. Solferino, etwas höher gelegen und mit einem schönen Rundblick auf die Lombardei – aber auch der Ort, an dem das Schlachten zwischen den Franzosen, Italienern und Österreichern in der Mitte des 19. Jahrhunderts mit großer Brutalität geführt wurde. Nur ein gutes hatte das Blutbad: in der Folge wurde das Rote Kreuz gegründet.

3. Mantua, umgeben von Wasser mit einer sehr hübschen Altstadt.

4. Sirmione, eine sehr hübsche Halbinsel im Süden des Gardasees.

5. Peschiera, mit gewaltigen Mauern umgeben.

6. Desenzano, mit einer hübschen Altstadt und vielen Shopping-Möglichkeiten.

Wir stellen Euch hier zwei Touren vor: ein kleinere Runde mit etwa 56 km von Sirmione aus nach Peschiera, Valeggio, Solferino und über Desenzano wieder nach Sirmione.

Tour 1 mit ca. 56 km.

 

Oder alternativ, mit Mantua und noch viel mehr Mincio. Die zweite Runde verläuft gleich bis Vallegio, dann allerdings fährt man weiter in Richtung Süden auf kleinen Landstraßen bis Mantua. Den Rückweg sind wir dann eher auf kleinen Radwegen gefahren, etwas gemächlicher, mit mehr Grün und deutlich entspannter. Diese Tour hat eine Länge von 100 km.:

Tour 2 mit etwa 100 km

Hier kommen noch ein paar Impressionen in der Galerie. Und hier die italienische Biergartenvariante: das „Fahrradcafé“ am Mincio. Wenn die Bilder zu klein sind, anklicken zur Voransicht und dann nochmal anklicken zur Totalen (sehr umständlich, leider…).

Written by CoolCat

CoolCat hat Born2.Bike 2014 gegründet. Seine Passion für das Radfahren hat er schon auf anderen Plattformen ausprobiert mit Tourenbeschreibungen, Bildern und Touren, die er geführt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.