Das Rad als Kultobjekt

Berliner Fahrradschau – Lifestyle auf und um das Rad

Berliner Fahrradschau - Highlight der Radszene
Berliner Fahrradschau
Die Berliner Fahrradschau öffnet vom 3.-5. März 2017 in der STATION Berlin ihre Tore. Mit dieser Lifestyle-Fahrradmesse ist es den Veranstaltern gelungen die zeitgenössische Radkultur und Haute Couture des Fahrrads einzufangen und erlebbar zu machen. Längst ist das Fahrrad seinem isolierten Dasein als Sportgerät oder Fortbewegungsmittel entflohen.
Heute ist es wahlweise Ausdrucksmittel eines bestimmten Lebensstils, Designerstück, Statussymbol, Sammlerobjekt oder Kunstgegenstand.

Messe mit Charme - Berliner Fahrradschau
Messe mit Charme
Bereits zum achten Mal würdigt die Berliner Fahrradschau (BFS) das Kultobjekt von 3. bis 5. März 2017 mit einer einzigartigen Fusion von Messe, Kunst-Ausstellung und Events in all seinen Facetten.
Die kuratierte Messe in der außergewöhnlichen Location von 1875 ist in sechs verschiedene Areas unterteilt:
AMBITION! ist Heimat des ambitionierten Radsports,
die erweiterte E-MOBILITY Area ist der Hotspot für Elektro-Mobilität,
HANDMADE steht für Europas größte Plattform für das Rahmenbau-
Handwerk samt Berlin Frame Builder’s Island und Best Campagnolo Build Award.
URBAN LIFESTYLE ist der Treffpunkt für anspruchsvolle Pendler, Stadtradler und Lastenrad-Fans,
TRAVEL & TOUR dient als Inspirationsquelle für Weltentdecker und
VELO Couture© feiert die nächste Generation der Fahrradmode.

Detailarbeit, Foto (c) Berliner Fahrradschau
Kleine Details ganz groß, Foto (c) Berliner Fahrradschau
Räder und Zubehör, Foto (c) Berliner Fahrradschau
Räder in großen Hallen, Foto (c) Berliner Fahrradschau

 

Die breite Übersicht und die große Liebe zum Detail – von der Organisation bis zu den Ausstellern – sind die Triebfeder für diesen Event.

Individuelle Bikes, Foto (c) Berliner Fahrradschau
Individuelle Bikes jeglicher Couleur, Foto (c) Berliner Fahrradschau

Rund um die Berliner Fahrradschau

findet vom 27.2.17 – 5.3.17 auch die Berlin Bicycle Week (BBW) statt. Neben diversen Aktionen (z.B. die Fahrt mit einem eBike entlang der Mauer) ist der Berlin Tweed Day sicherlich DAS Highlight der BBW. Beim Berlin Tweed Day geht’s nicht um Geschwindigkeit. Es geht ums stilechte Pedalieren und die Pflege der Fahrradkultur – und vor allem geht es um die passende Bekleidung. Heißt: altenglischer Tweed ist Trumpf. Bei dem vergnüglichen Ausflug, der vorwiegend auf historischen Rädern gefahren wird, muss sich jeder Teilnehmer an den Dresscode halten. Jeans und Lycra sind nicht gestattet, stattdessen radelt die Cycle Bohème in Kostümen, Kleidern, Knickerbocker, Dreiviertel- oder Anzughosen und mit Melone, Strohhut oder klassischer Sturzhaube auf dem Kopf durch die Stadt.

Berlin Tweed Days, Foto (c) Berliner Fahrradschau
Parallel zur Fahrradschau: Berlin Tweed Days, Foto (c) Berliner Fahrradschau

Info: Samstag, 4.3.2017 um 10:30 Uhr Start am Brandenburger Tor, Treffen ab 10:00 Uhr, Ziel: Berliner Fahrradschau, STATION Berlin. http://tweedberlin.weebly.com/

Die Berlin Tweed Days 2, Foto (c) Berliner Fahrradschau
Berlin Tweed Days 2, Foto (c) Berliner Fahrradschau

Born2.Bike ist dabei und wird Euch berichten.

Infos und Tickets findet Ihre hier: http://berlinerfahrradschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

2 Gedanken zu “Das Rad als Kultobjekt”

shares