Skip to content

born2.bike – Der Blog von Bike-Enthusiasten für Bike-Enthusiasten

Der perfekte Fahrradhelm

Wie sollte der perfekte Fahrradhelm aussehen?

Bevor der perfekte Fahrradhelm in deinem Online-Warenkorb liegt, musst du wahrscheinlich nicht noch erst davon überzeugt werden, diesen zum Schutz vor Unfällen zu tragen. Alle Helme in Deutschland müssen den gleichen Standard für den Aufprallschutz erfüllen. Mit diesem Ratgeber wollen wir Dir einige zusätzliche Punkte vor dem Kauf an die Hand geben, die wir hier zusammengefasst haben.

Prüfsiegel

Der perfekte Fahrradhelm muss einen Prüfsiegel haben!

Achten Sie auf das Prüfzeichen mit der Europanorm DIN EN 1078 (CE). Wird Ihnen ein Helm ohne dieses Siegel angeboten, lassen Sie die Finger davon. Geprüfte Helme entsprechen den grundlegenden Sicherheitsanforderungen.

Schlüsselfaktoren bei der Auswahl eines Fahrradhelms:

Stell vor allem sicher, dass du einen Helm bekommst, der richtig sitzt: Eine schlechte Passform kann den Schutz (und den Willen, Ihren Helm zu tragen) beeinträchtigen. Wähle also die richtige Größe und passe ihn richtig an.

Freizeit Fahrradhelme

Diese sind die günstigste Wahl und bieten einen grundlegenden Aufprallschutz für Gelegenheitsfahrten.

Rennradhelme

Diese Helme sind leicht, sehr gut belüftet und aerodynamisch ausgelegt.

Mountainbike-Helme

Mountainbike-Helme sind gut belüftet und die meisten Modelle bieten eine erweiterte Abdeckung des hinteren Kopfes, da ein Mountainbiker eher rückwärts fällt im Gegensatz zum Rennradfahrer.

Überleg Dir, welche speziellen Funktionen du möchtest: Sind Dir neue Schutztechnologien und fortschrittliche Designs (leichter, kühler und aerodynamischer) wichtig? Benötigst du spezielle Funktionen wie eingebaute Halterungen für eine Licht- oder Actionkamera? Denk daran, dass dies alles den Preis des Helms erhöht.

Suche nach einem Fahrradhelm, der deinem Fahrstil entspricht: Helmkategorien vereinfachen den Auswahlprozess, indem sie dich zu Optionen führen, die deinen Anforderungen besser entsprechen. Falls du im Internet auf der Suche sein solltest, schau dich doch mal auf den vielen Websites für Radsport Utensilien nach. Solltest du dich gerade am Computer befinden, da arbeiten oder Netbet Casino spielen, könntest du dies auch zwischendurch tun. Du wirst viele nützliche Informationen im Web finden.  Unter anderem, dass Fahrradhelme in drei Grundtypen fallen:

Wie der perfekte Fahrradhelm aussieht, richtet sich nach dem Zweck. Noch wichtiger, dass Du überhaupt immer einen anziehst!

Passform und Komfort des perfekten Fahrradhelms

Bei der Auswahl eines Fahrradhelms ist eine gute Passform von entscheidender Bedeutung, da ein schlecht sitzender Helm die Wirksamkeit bei einem Unfall beeinträchtigen wird. 

Um die richtige Größe für einen perfekten Fahrradhelm zu finden, miss zunächst deinen Kopfumfang, da die Helmgröße darauf basiert. Um deinen Kopfumfang zu ermitteln, wickelst du am einfachsten ein flexibles Maßband um den größten Teil deines Kopfes – etwa einen Zentimeter über deinen Augenbrauen. Du kannst auch eine Schnur um Ihren Kopf wickeln und die Länge der Schnur mit einem Maßstab abmessen.

Größenparameter für Fahrradhelme:

Extra klein: unter 51 cm

Klein: 51 cm bis 55 cm

Medium: 55 cm bis 59 cm

Groß: 59 cm bis 63 cm

Extra groß: über 63 cm

Einheitsgröße: Verfügt über ein hoch einstellbares Passformsystem

Zusätzliche Tipps zur Passform des Fahrradhelms

Die Größen der Marken variieren teilweise: die oben angegebenen Beispielgrößen unterscheiden sich geringfügig zwischen den Helmmarken. Überprüfe daher vorher immer deinen Kopfumfang! Ähnlich wie bei Schuhen verwenden Markenhersteller proprietäre Formen für Helmformen. Daher ist es eine gute Idee, die Helme vorab in einem Geschäft anzuprobieren, um festzustellen, ob eine Marke besonders gut zu deiner Kopfform passt.

Wenn du zwischen zwei Größen liegst, wähle die kleinere Größe. Du kannst dir auch andere Helmmodelle ansehen oder eine Fahrradkappe oder -mütze tragen, um die Passform des größeren Helms zu verbessern. Einige Erwachsene mit kleineren Köpfen können auch ohne Weiteres eine Kindergröße tragen.

Ein gut sitzender Helm sollte am Kopf anliegen, aber nicht störend eng sein. Die Vorderkante des Helmes sollte höchstens 2 cm über Ihren Augenbrauen liegt, damit deine Stirn geschützt ist. Schiebe den Helm von einer Seite zur anderen und von hinten nach vorne. Wenn er sich zu sehr bewegt (1 Zentimeter oder mehr), musst du die Passform anpassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.