Fahrrad Frühling

Der Frühling ist da! Jetzt schnell aufs Rad! Ist da noch etwas? Bevor wir uns das erste Mal auf das Rad in den Fahrrad Frühling schwingen können, sollten wir bedenken, dass nicht nur wir weniger sportlich im Winter waren, sondern vielleicht auch unsere Räder. Haben wir überhaupt das richtige Rad? Was hat uns letztes Jahr sicher in den Frühling geführt?

Fahrrad Frühling – im April unten trocken aber oben noch Schnee (Im Hintergrund: Monte Baldo, Gardasee)

Kleiner Fahrrad-Check

Um das geliebte Rad wieder zu beleben, sollten wir einen kleinen Check durchführen. Das Rad stand vielleicht im Keller, auf dem Balkon, sonstwo, wo es eigentlich nicht zuhause ist. Also:

  1. Rad sauber machen mit warmen Wasser (kein Hochdruck), möglichst abbaubaren Reinigungsmittel und einem geeigneten Reinigungstuch.
  2. Läuft die Kette rund? Drehen sich dir Räder leichtgängig? Etwas Öl auf der Kette schadet nie. Achtung: NIEMALS Öl auf die Federelemente beim Mountainbike – das leichtgängige Öl verdrängt das Fett, welches bei den Federungen für das Schmieren zuständig ist.
  3. Luft überprüfen und wieder auf den richtigen Luftdruck bringen. Sind die Reifen noch gut? Wenn sie brüchig oder porös sind, lieber jetzt gleich wechseln, bevor sie auf einer Tour den Geist aufgeben.
  4. Bremsen überprüfen. Packen die Bremsbeläge noch zu und sind sie auch noch gut? Neue Bremsbeläge einbauen ist keine große Angelegenheit. Danach die Bremsen neu einstellen nicht vergessen.
  5. Fahrer überprüfen. Habt ihr den ganzen Winter über trainiert? Dann könnt Ihr konditionell auf einem guten Niveau starten. Nicht? Dann plant eine kleine Tour in den Fahrrad Frühling. Zum Saisonstart kann man sich sehr leicht übernehmen. Wenn ihr 50% der letzten Tour im Herbst schafft, dann reicht das nicht nur aus, sondern dann seit ihr schon ganz weit vorne!
  6. Ausreichend Bekleidung mitnehmen. Auch wenn die Sonne mittags schon richtig schön warm macht: die Nächte sind immer noch sehr kalt!
Gardasee-Check im April

Wo ist die richtige Tour

Welche Touren eigenen sich im Fahrrad Frühling für den Start? Wer den ganzen Winter über Rad gefahren ist, den Hometrainer oder Zwift zweimal die Woche für mindestens eine halbe Stunde bearbeitet hat oder im Fitness-Studie den Spinneng-Kurs belegt hat, der kann sich einfach aufs Rad setzen und testen wie weit er kommt. Wenn das nicht der Fall war noch mal der Tipp 50% der letzten großen Tour vor der Winterpause. Was noch? Top Locations für intensive Rad-Trainings sind allen voran Zypern und Mallorca. Auch Norditalien glänzt schon mit einem großen Angebot. Aber auch dort kommt man noch nicht ganz nach oben. Lagen über 1.700 Höhenmetern haben meistens noch Schnee. Einfach mit den Locals sprechen, die wissen ganz genau, welche Touren schon fahrbar sind.

Mountainbike, Gravelbike oder Rennrad

Auch gut machbar: Urban Bike über Land

Natürlich ist das Geschmacksache, mit welchem Bike man in den Frühling startet. Aber ein paar Tipps haben dennoch: Im Frühjahr habt ihr im Regelfall noch nicht die Kondition für viele Höhenmeter. Nichts spricht gegen eine kleine Hausrunde auf dem Mountainbike, aber eine große Runde solltet ihr definitiv in den Sommer oder Herbst schieben. Wenn kein Schnee mehr in den Bergen liegt, dann ist es dafür immer noch sehr matschig. Im Flachland bis 1.000 Höhenmeter spielt das alles keine Rolle. Wenn es einigermaßen trocken ist, dann kann man auch jetzt schon schöne Rennrad-Touren fahren – und auch das Gravelbike ist perfekt für das Frühjahr. Rennrad und Gravelbike trainieren euch außerdem perfekt (Grundlagentraining). Das Mountainbike fordert Euch viel ab und hat starke Spitzen, die sehr viel Kraft kosten.

Letzter Tipp

Flüsse und Seen fangen die erste Sonne besonders gut ein
Das Gravelbike ist ein besonders guter Begleiter zum Jahresanfang
Auch schon im Fahrrad Frühling super: der Gardasee

Besonders gut geeignet sind für den Jahresanfang auch Flussradwege. Schöne Landschaft, gute Luft und wenig Steigung. Hier ein paar Anregungen. Flussradwege in der Übersicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

shares