Highlights der VELOBerlin

Highlights der VELOBerlin
Brandenburger Tor

Am 27. und 28. April 2019 hat in Berlin die VELOBerlin stattgefunden. Wir möchten Euch hier die Highlights der VELOBerlin vorstellen aus Sicht eines Bloggers. Ich schreibe das deswegen extra dazu, weil wir hier nicht nur über das Messegelände gegangen sind und ein paar Neuigkeiten aus der Bike-Branche gesehen haben, sondern weil der Veranstalter, die Messe Friedrichshafen (ja, die von der EuroBike), für Blogger ein tolles Paket geschnürt haben! Als Co-Sponsoren haben Sie zum Beispiel Visit-Berlin mit an Bord gehabt. Und Visit-Berlin hat uns Fahrrad-Bloggern den Tourismus für Fahrrad-Interessierte Touristen vorgestellt und schmackhaft gemacht. Und das haben sie so richtig gut gemacht! Deswegen werden wir Euch hier alles beleuchten, damit ihr den nächsten Berlin-Urlaub noch vielfältiger gestalten könnt, weil ihr auch mit dem Fahrrad gaaaanz viele Stellen neu erobern und entdecken könnt. In diesem Artikel werden natürlich auch haufenweise Produktnamen fallen, also muss er als Werbung deklariert werden. Wie immer haben wir uns aber von nichts und niemand in die Texte reden lassen 😉

Highlights der VELOBerlin nach Kategorien:

  • Politische Rahmenbedingungen für Fahrradpolitik und praktische Auswirkungen
  • Berlin für Touristen mit Rad
  • Bike-Highlights und Trends
Unterwegs mit Heinrich Strößenreuther (im hellem Hemd)

Fahrrad Politik

Das Rad ist in der Politik Hoffnungsträger und Ärgernis in gleichem Maße – und zwar für sehr viele unterschiedliche Interessenvertreter gleichermaßen. Radfahren hält den einzelnen und sogar das ganze Volk gesund und Radfahrer produzieren kein CO2. Aber es gibt viel zu wenig Infrastruktur für Radfahrer – und die Infrastruktur, die angeboten wird, ist häufig nicht sehr durchdacht und gefährlich für Fußgänger, Autofahrer und vor allem für Radfahrer. Wie man effizient mit dem eingeschränkten Platzangebot umgehen kann, hat uns Mister Volksentscheid Fahrrad, Heinrich Strößenreuther, gezeigt. In seinem Instagram-Account wegeheld rezitiert er sich als „Deutschlands nervigster Radfahrer“ (Welt). Den Bike-Bloggern hat er aber einfach gut durchdachte und weniger gute Fahrradwege gezeigt und erklärt. Im Bild links sind wir auf einem SEHR breiten Bilderbuch-Fahrradweg (Protected Bike Lane mit einer Länge von 100 Metern) in Berlin unterwegs. Seine sehr einfache Empfehlung für einen „guten Fahrradweg“ generell (unter Berücksichtigung Kosten und Nutzen): Bürgersteig mit Abgrenzung Bordstein, Fahrradweg auf Fahrbahn, Abgrenzung Streifen zu den parkenden Autos (Foto folgt noch). Und Heinrich hat uns auch noch ein Wort mitgegeben:  Jeder Volksentscheid entsteht mit einer Handvoll entschlossener Menschen, denen ein Thema wichtig ist. Diese Handvoll, die die Lawine ins Rollen bringt, muss nicht groß sein! Man muss nur dran bleiben.

Highlights der VELOBerlin
The Wriders Club vor dem Brandenburger Tor (c) BikingTom
The Wriders Club (c) Mirjam
Brandenburger Tor
Vor dem Brandenburger Tor
Potsdamer Platz
Siegessäule in Tiergarten

Berlin per Rad erleben

Nachdem wir die Berliner Radwege kennen gelernt haben, sind wir auch zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten gefahren. Wir sind durch Tiergarten gefahren, an der Siegessäule (aka Gold-Else) vorbei zum Brandenburger Tor auf der Friedrichstraße, Potsdamer Platz, zum Alex und wieder nach Tempelhof. Hängen geblieben ist mir als besonderes Highlight die ungeheure Vielfalt, die grüne Lunge Tiergarten und das Rennradrennen am Sonntag früh durch den Regen (das sensationelle Foto oben ist von BikingTom- vielen Dank!). Ich war ja schon oft in Berlin. Das touristische Highlights der VELOBerlin war aber der Umstand, dass wir unter Bike-Bloggern auf den Straßen Berlins viel Spaß hatten, die Sicht auf Fahrrad-relevante Themen besonders sensibilisiert war und wir von den Machern der VELOBerlin, namentlich Mirjam und Frank von der Messe Friedrichshafen, sowie Visit_Berlin, hier war es allen voran Christian Tänzer, der Pressesprecher, sowie Sabine und Ulli, die jeweils Fahrrad-freundliche Hotels in Berlin betreiben, von denen es in Berlin aktuell etwa 50 Stück gibt. Nicht zu vergessen: Heinrich (siehe oben) und die lieben Blogger-Kollegen. Ihr wollt noch einen Tour-Vorschlag? Haben wir hier mit der Urban Bike Tour Berlin. Im Angebot die Biergarten-Tour und eine kleine Mauerradwege-Tour.

Immer ein Rad im Bild – auch auf dem Zimmer im Flottwell

Fahrrad-freundliches Hotel

Nach den Touren und der Messe im Flottwell (v.l. Flottwell Sabine, born2.bike Patrick, Heimatnomadin Leona, Fahrradio Hans)
Neuigkeiten von ergotec auf der VELOBerlin

Und was heißt Fahrrad-freundliches Hotel? Nehmen wir zum Beispiel das Flottwell Hotel in der Nähe der U-Bahnhaltestelle Gleisdreieck. Das Flottwell hat eine Tiefgarage für Autos. Und auch eine extra absperrbare Garage für Fahrräder. Und darüber hinaus kann der Hausmeister des Hotels auch Fahrräder reparieren und weiß in besonders heftigen Fällen auch wo der nächste Spezialist zu finden ist. Sollte am Rad also etwas kaputt gehen, stehen dem Gast nicht nur Werkzeuge sondern auch berufene Hände zur Verfügung. Ähnlich gute Radnachrichten gab es auch vom Hotel Kastanienhof in Berlin Mitte Prenzlauer Berg zu berichten. Für beide Hotels gilt auch, dass sie Räder zum Verleihen haben. Die Fahrrad-freundlichen Hotels in Berlin von Visit-Berlin sind also ein richtig guter Tipp. Das Flottwell hat den Wriders-Club (den inoffiziellen ‚Verband der Bike-Blogger‘ der von der Eurobike und dem Pressedienst Fahrrad ins Leben gerufen wurde) auch mit Hotelplätzen unterstützt!

Bike-Highlights der VELOBerlin

Was war denn auf der Messe selber los? Welche Trends sind uns aufgefallen? Technik, Ausstattungen, etc.? Um es einmal kurz vorweg zu nehmen: auf der VELOBerlin gab es bei insgesamt über 300 Ausstellern richtig viel zu sehen – mehr als wir Zeit hatten und sehen konnten. Trotzdem konnten wir ein paar Trends erkennen, die teilweise auch auf anderen Bike-Ausstellungen aufgefallen sind: Lastenräder, eBikes und Gravelbikes. Besonders auffällig: Lastenräder und eLastenräder werden zunehmend flexibler und differenzierter. Es gibt sie also nicht nur mit elektrischer Unterstützung, sondern auch ein-spurig oder mit zwei Rädern vorne, mit Neigetechnik, als Leichtbau, für kleine Zuladung und auch für große.

Systemintegration

Systemintegration ist ebenfalls eine Entwicklung, die man schon nicht mehr als Trend bezeichnen kann. Bei ergotec sieht das zum Beispiel so aus, dass der Ahead-Vorbau für ein eBike die zentrale Bosch-Infoeinheit Kiox aufnehmen kann und vorne z.B. ein Licht von Busch und Müller (oder viele andere), oder auch eine Action Cam. Der besondere Clou an dem Vorbau: alle Kabel werden intern geführt. Und wie man auf dem Foto gut erkennen kann: die Halterung der Lampe ist Bestandteil des Vorbaus selbst, genauso wie die Aufnahme des . Der besondere Clou an dem Vorbau: alle Kabel werden intern geführt. Und wie man auf dem Foto gut erkennen kann: die Halterung ist damit Bestandteil des Vorbaus selbst, genauso wie die Aufnahme des Kiox.

Neue Sicherheitsstandards für kommende Anforderungen

Vorbau
Vollintegrierter Ahead Vorbau mit montierbarer Lampe (Action Cam auch möglich) und Infotainment und integrierter Kabelführung

ergotec hat sich in Richtung Systemintegration noch um einen Standard bemüht: Safety Level. Was hat es damit auf sich? Alexander Gahle von ergotec stand uns hier als Ansprechpartner zur Verfügung. Es gibt eine EU-Norm für Kinder-Räder (DIN EN ISO 4210), für City- und Trekking-Räder (DIN EN ISO 4210), für E-Bikes 25 (DIN EN 15194), für Mountain-Bikes (DIN EN ISO 4210) und für Renn-Räder (DIN EN ISO 4210). ergotec hat sich eine deutlich höhere Norm auferlegt. Wir von born2.bike haben selbst ja schon die Produktion gesehen und testen die Produkte aktuell aus – unter härtesten Bedingungen. Und es gibt eine Produktklasse, die immer wichtiger wird und immer noch nicht ausreichend berücksichtigt wird: die Lastenräder! Für diese Gruppe mit deutlich höheren Ansprüchen an das Material gibt es von ergotec bereits heute erste Produkte (siehe Foto). Und es wird noch viel mehr kommen – und das auf höchstem Niveau.

Übrigens:

Das Simplon Kiaro Disc mit Sram AXS eTap Schaltung
Coboc – leichte und schöne eBikes

Wenn Ihr Teile anbauen, ausbauen oder umbauen möchtet: was gibt Euch mehr Sicherheit: ein Hersteller, der Belastungstest anbietet und dementsprechend Empfehlungen für unterschiedliche Bereiche ausspricht oder ein Hersteller, der keinerlei Garantien oder Tests mit auf den Weg gibt?

Alles wird E

Außerdem haben wir bei Simplon das Kiaro Disc ausprobiert mit der nigelnagelneuen Sram AXS eTap Schaltung. Patrick (der Autor) starrte gebannt auf die Schaltgruppe und die App (hier gibt es noch einiges zum nachlesen). Mitch war schwer angetan von der Optik und der Leichgängigkeit – auch wenn die Idee, die Schaltgruppe an einem Simplon Pride zu verbauen, ihn sogar noch mehr begeistert hat.

eRennrad


Auf der Sonntag Morgen Regen Rennradfahrt (auf dem Bild mit dem Brandenburger Tor) konnten ein Cannondale Synapse NEO testen. Das lief sehr unauffällig und unterstütze im Richtigen Moment perfekt – für eine gemeinsame Ausfahrt sehr geeignet, so ein eRennrad.

Stevens Supreme
Das Pinion-Getriebe mit Gates Riemen im Tout Terrain

Urban eBike by Coboc

Das Coboc spricht mittlerweile noch schneller auf den Druck vom Pedal an. Die Bikes von Coboc sind in der Stadt perfekt aufgehoben: bildschön, sehr leicht und das zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Gravel überall

Die Gravelbikes kommen überall und wandeln sich zunehmend. Auch hier gibt es erste Trends, die aufzeigen, dass die Gravelbikes in Kürze in neue Unter-Kategorien aufgeteilt werden:

Leona und das Scrambler Xplore GT von Tout Terrain
  1. Das schnelle Waldwege (Kiesweg= Gravel) Rennrad. Das Simplon Inissio aus Carbon gehört eher in diese Kategorie
  2. Das Urban-Gravelbike – ein robustes Rennrad, das die Stadt gut unter die breiten Räder nimmt und trotzdem schnell voran kommt, z.B. das Stevens Supreme inklusive Schutzblech und Lichtanlage, falls es einmal nass oder spät wird
  3. Das Randonneur-Gravelbike für Marathonfahrten mit Schutzblech und leichtem Gepäck
  4. Das Reise- oder Adventure-Gravelbike für ganz lange Touren inklusive ein paar Übernachtungen – hier fanden wir das Tout Terrain mit Pinion-Getriebe, USB-Anschluss, Gates-Riemen, Stahl-Rahmen und massenhaft Aufnahmen besonders beeindruckend.

Noch mehr Bilder!

Um euch nochmal einen kleinen visuellen Einblick zu geben, haben wir eine Slidshow erstellt. Ach was eine, zwei, weil es gar so viel war 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

shares