ISPO 2018

Neuigkeiten von der größten Sportartikelmesse der Welt: der ISPO 2018

ISPO 2018
Lost in 16 Messehallen?

Die ISPO 2018 bietet dem interessierten Besucher einen groben Überblick zu den neuesten Trends in der Welt der Sportartikel. In insgesamt 16 Hallen gab es dazu die Möglichkeit. Wie immer bei der ISPO lag der Fokus vor allem auf Produkten aus dem Segment Wintersport – aber die meisten Anbieter konnten auch viel zum Thema Radfahren erzählen (worauf wir uns konzentrieren wollen) – die Produkte waren vielleicht nicht auf der Messe ausgestellt, aber die Spezialisten kennen sich ja trotzdem aus. Die 4 Hallen aus dem Block „C“ waren im übrigen nur für Produzenten gedacht. Wer nicht fließend Mandarin spricht war hier eh verloren.

Innovationen gestern

ISPO Award MUNICH
ISPO 2018: ISPO Awards

Wie auch schon im letzten Jahr, sollte man immer einen Blick auf die ISPO Awards richten: hier werden besonders innovative Produkte vorgestellt, teilweise schon Jahre bevor der Markt für die Masse bereit ist. Beispiel gefällig? Die Wearables, also die tragbaren Technologien. Schon vor fast 15 Jahren hat man hier LE (Low Energy)- Bluetooth-Lösungen gesehen, die im ersten Schritt z.B. in der Medizin zum Einsatz kamen (Dosierung von Insulin). Heute ist es für uns selbstverständlich, dass das Smart-Phone mit der Smart-Watch, dem Herzfrequenzmesser, Power-Messung oder dem Outdoor-Video verbunden sind. Und was haben wir für einen Spaß mit den verfügbaren Tools und Software-Paketen, die da dazu gehören (Kommot, Strava, gps-tour.info, Garmin, GoPro und wie sie alle heißen).

Innovation heute

ISPO Awards - ISPO 2018
USEE – Headup-Display für Radfahrer

Wie sieht die neue Innovation aus? USEE stellt uns zum Beispiel auf den ISPO Awards das erste am Helm befestigte Headup-Display für Radfahrer vor. Etwas ähnliches wurde entwickelt von einer Israelischen Firma, die ursprünglich Infos an die Visiere von Jetpiloten gebannt hat und diese jetzt auf Fahrradbrillen bannt. Das wollen wir auf jeden Fall testen – angemeldet sind wir schon … lassen wir uns überraschen.

Nachhaltigkeit

Vaude: Nachhaltige Produktkomponenten aus biologischen Grundstoffen

Die Produktpaletten von Vaude werden zunehmend nachhaltiger und umweltverträglicher. Mittlerweile hat der Erfolg der „grünen“ Produkte („Green Shape“) dazu geführt, das gefühlt jedes neue Element eines Produktes aus nachhaltigen und ökologisch abbaubaren Komponenten entstehen muss – beeindruckend!

Vaude: Ökologische Produkte für den Sport

Flexibilität

ISPO 2018
Alpina: variable Einstellung der Bügel

Die ISPO 2018 zeigt uns aber auch, dass manchmal der Erfolg in kleinen sinnvollen Ergänzungen von Produkten liegt, die Einsatzfähigkeit der Produkte wird erweitert und ist flexibler. Man braucht nicht mehr drei unterschiedliche Teile, sondern kann das Gerät mit Anpassungen für verschiedene Zwecke nutzen. Die Bügel der Brillen von Alpina (Bild) z.B. lassen sich in der Höhe signifikant verstellen. Beim Rennradfahren hat man eine ganz andere Kopfstellung als beim Mountainbiken oder auf dem Rad in der Stadt – ein Handgriff und man hat wieder eine optimale Position.

Zusätzliche Funktionen

Die Helme von Bollé wissen, wohin man seine Brille stecken kann, wenn es gerade etwas gemütlicher bergauf geht: Bügel reinschieben in die Brillen-Garage im Helm. Die Brillen wissen zu überzeugen durch Ihren vielseitigen Einsatz sowohl als Sport-Utensil als auch in der Freizeit. Die Produkte werden wir im Laufe des Jahres auch noch mehr unter die Lupe nehmen.

ISPO 2018
Bollé: Helm mit „Sonnenbrillen-Garage“

Und die Bekleidung von super.natural verbindet das Beste zweier Welten: die Flexibilität und Elastizität von Kunststoffen mit den Geruchs-absorbierenden Eigenschaften von Merino-Wolle. Und das zunehmend nicht nur für Unterwäsche, mit der super.natural angefangen hat, sondern mit kompletten Kollektionen, wie unsere Bilder belegen können. Nicht belegt ist dagegen der Einsatz gegen SuperNatural Creatures, wie Poltergeister, Gespenster oder ähnliches.

super.natural auf der ISPO 2018
Komponenten des Outdoor-Phone Land Rover Explore vorgestellt auf der ISPO 2018
Komponenten des Outdoor-Phone Land Rover Explore
Das Outdoor-Phone Land Rover Explore vorgestellt auf der ISPO 2018
Das Outdoor-Phone Land Rover Explore
Das Outdoor-Phone Land Rover Explore vorgestellt auf der ISPO 2018
Das Outdoor-Phone Land Rover Explore

Last not Least:

Bullitt hat in Kooperation mit LandRover ein echtes Outdoor-Phone entwickelt. Mobile Telefone für den ganz harten Einsatz gibt es ja schon fast so lang, wie es Handys gibt. Bullitt kommt aus dieser Ecke und hat Mobile Devices für die Baustelle entwickelt: extrem robust, total Temperatur-unempfindlich (+40°C oder -15°C – kein Problem). Zusammen mit LandRover ist daraus jetzt das Outdoor-Phone Land Rover Explore entstanden. Wir werden es testen. Besonders interessant ist es für alle, die Touren in den Bergen planen, Touren die nicht von großen Sendemasten umgeben sind mit denen man also nicht immer Empfang hat oder eine Steckdose. Das Outdoor-Phone Land Rover Explore kann man mit ein paar Komponenten ergänzen, einfach hinten drauf klicken und schon hält das Handy drei Tage lang und hat eine potente zusätzliche GPS-Antenne. Die Position auf dem hochwertigen Karten-Material zu finden, wird dadurch ganz erheblich erleichtert. Es gibt sinnigerweise auch einen „Pro-Shop“ auf dem Handy mit vorinstallierten Android-Apps, die perfekt für den Outdoor-Einsatz funktionieren. Das wird spannend!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Ein Gedanke zu “ISPO 2018”

shares