Born2.Bike goes AlpenX

Mountain-Bikes sind schön, so richtig toll sind sie aber erst in Ihrem natürlichen Habitat: den Bergen. Tagestouren geben einen schönen Vorgeschmack auf die tollen Erlebnisse mit einem Bike. Man kommt in Regionen, die man weder mit dem Auto noch als Wanderer erschließen kann – völlig abgesehen von dem Spaß, den man auch bergab haben kann. Die andere Herausforderung: Born2.Bike goes AlpenX.

Mythos Transalp
Ankunft in Riva

Mythos AlpenX

Schöne Tagestouren haben wir Euch hier schon vorgestellt. Ein AlpenX (auch Alpen-Cross oder Transalp), also die Überquerung der Alpen mit einem Rad, ist dabei eine wunderbare Herausforderung, die mit Andi Heckmair und Uli Stanciu, seit 1990 einen regelrechten Boom erlebt hat. Sie gehört in den Erfahrungsschatz eines “echten Mountain-Bikers”. Dieser AlpenX-Virus hat auch uns infiziert und inspiriert. Ein AlpenX ist eine perfekte Gelegenheit auf ein großes Ziel beim Mountain-Biken hin zu arbeiten. Der “klassische AlpenX” verläuft zwischen dem Startpunkt Garmisch oder Obersdorf nach Riva am Gardasee. DIE klassische Route, die man unbedingt fahren sollte, müsste … gibt es dabei nicht. Es gibt die “Andi-Heckmair-Route”, die von Obersdorf schnurgerade nach Garda führt und dabei auch einige Tragepassagen beinhaltet. Die Route ist die erste bekannte Route – aber vielleicht nicht die schönste. Eine der einfachsten Routen ist die entlang der Via Claudia, also entlang der alten Römerstraße, die ursprünglich Augsburg mit Verona verbunden hat.

Den AlpenX im Visier: Born2.Bike im Karwendel
Den AlpenX im Visier: Test im Karwendel

Vorbereitung

Welche Route werden wir nehmen? Genau das werden wir hier veröffentlichen – live. Wir werden Euch die einzelnen Schritte von der Vorbereitung bis zur Durchführung komplett beschreiben. Die erste Form der Vorbereitung findet Ihr schon mal in


IMG_1415

unseren Touren. Mit diesen Touren bauen wir unsere Kondition aus und üben Technik – bergauf und bergab.
Ein nächster wesentlicher Punkt in der Vorbereitung ist die richtige Ausrüstung – ein weites Feld! Vom richtigen Rad, über die richtige Kleidung bis hin zu den richtigen Gegenständen zur Tourenplanung gibt es viele Themen kritisch zu überlegen. Dafür gibt es mittlerweile sehr viel passende Literatur. Wir möchten Euch hier eher einen Live-Bericht geben aus Sicht des interessierten Tourenbikers. Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern wir wollen eine emotionalen Einblick gewähren.

Erste Schritte der Planung

Die ersten Schritte zu einem AlpenX kommen fast zwangsläufig mit einer der ersten Tagestouren, die Ihr fahrt. Wer keine Tagestouren fährt, der braucht sich auch keine Gedanken über einen AlpenX machen. Fahrt die Touren mit einem geeigneten Mountain-Bike. Zu Beginn könnt Ihr erst mal Waldwege entlang fahren. Wenn Ihr soweit weit, dass Ihr am Stück 1.000 Höhenmeter und mindestens 30 km fahren könnt, dann seit Ihr bereit für eine der ersten Tagestouren.

Erste Tagestouren:

Isar-Trails von der Stadtmitte in München bis nach Schäftlarn oder Bad Tölz, 3-Seen-Tour mit Schliersee, Spitzingsee und Tegernsee.
Danach Tagestouren zum Schachenhaus, Karwendelhütte und zurück oder den Isarquellen – diese drei Touren fahrt Ihr so weit hoch wie Ihr könnt (richtig pushen und nicht zu früh aufgeben) und anschließend könnt Ihr die gleiche Strecke wieder zurückfahren (dann immer abwärts).
Ernst wird es dann bei Touren wie der Karwendelrunde mit ca. 1.800 Höhenmetern. Die Tour zieht einem die letzte Energie aus den Beinen und einfach umdrehen geht auch nicht. Wer diese Tour locker durch steht, der kann auch mehr wagen.
Ein Tipp am Rande: plant die Touren mit viel Zeit, genügend Zwischenstopps und genügend Getränken ein, dann werden sie auch schön und erlebnisreich sein.

Das richtige Rad

Das richtige Rad? Ansichtssache
Das richtige Rad? Ansichtssache

Das richtige Rad für einen AlpenX zu finden, ist eine echte Herausforderung. Das diese Entscheidung nach den ersten Touren hier im Text steht, ist kein Zufall! Ihr werdet nach den Tagestouren merken, dass sich Eure Präferenzen ändern. Das Rad, das noch perfekt war, um damit auf Waldwegen herum zu jagen, passt mitten in den Bergen plötzlich nicht mehr so ideal. Die Gewichtsersparnis, die zu Beginn noch eines der wichtigsten Kriterien gewesen ist, wird zugunsten von Federweg und Komfort in der Prioritätenliste nach unten gesetzt. Der Sattel ist für lange Touren plötzlich auch sehr wichtig. Und so weiter, und so weiter …
Wie kann man diese Herausforderung also sinnvoll lösen? Ganz einfach: lasst Euch mit dem Kauf des perfekten Rades einfach ein bisschen Zeit. In den meisten Ferienregionen in den Alpen kann man sich richtig gute Mountain-Bikes auch für einen oder mehrere Tage ausleihen. Nutzt diese Gelegenheit, um Eure eigenen Präferenzen kennen zu lernen. Nach den ersten Tagestouren habt Ihr eine viel bessere Erfahrungsgrundlage für die Kaufentscheidung.
Generell empfehlen wir für einen AlpenX ein Fully mit ca. 120mm – 160mm Federweg, nicht mehr als 14kg Gewicht und ausreichend großen Bremsscheiben (180mm Rotor). Ein Hardtail ist leichter, ist weniger empfindlich, aber bergab auch deutlich weniger flexibel.
Wir werden Euch mitteilen, welches Rad sich hier besonders gut geschlagen hat, welche Utensilien besonders wertvoll waren und wie das unsere Entscheidungen ebenfalls beeinflusst hat.

Ausstattung: Für einen AlpenX braucht man leider viel Ausstattung. Ausstattung, die man auf der gesamten Strecke mit sich herum tragen muss. Eine gute Planung ist hier auch sehr sinnvoll und macht sich sehr positiv bemerkbar.

 

Packliste für die Transalp

Was nimmt man mit?

  1. Werkzeug für alle Fälle:
    1. Seilzug,
    2. Multitool mit Kettennieter
    3. Flickzeug
    4. 2 Ersatzschläuche
    5. Pumpe
    6. Ersatz-Schaltauge
    7. FirstAid
  2. Versorgung/1.Hilfe
    1. Trinkflasche
    2. Powerriegel/Traubenzucker
    3. extra Pflaster
    4. Hirschtalg
    5. Aspirin
    6. Sonnencreme
    7. Mückencreme
  3. Klamotten
    1. Waschzeug inkl. Waschpaste für die Klamotten
    2. 2 Sätze kurze Hosen inkl. Innenhose
    3. 3 Kurzarm-Shirts
    4. Beinlinge
    5. Armlinge
    6. Radsocken
    7. Helm
    8. Sonnenbrille
    9. Langfinger-Handschuhe
    10. Radschuhe mit Profil (eingefahren!)
    11. Regenjacke
    12. leichte Freizeitschuhe
    13. bequemer Rucksack mit ca. 30 Liter Fassungsvermögen
  4. Zwingend Notwendig:
    1. Handy
    2. Navigationsgerät, ausgedruckte Karte der Schlüsselstellen
    3. Kamera
    4. Ladegeräte
    5. Schloss
    6. Ausweis
    7. Krankenkassenkarte
    8. Personalausweis
    9. Geld

ALLE Teile müssen möglichst leicht sein. Jedes Gramm will von Euch mit reiner Muskelkraft über die Alpen getragen werden! Haben wir was vergessen? Gerne dürft Ihr die Liste vervollständigen.

Zur Einstimmung ein Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

2 Gedanken zu “Born2.Bike goes AlpenX”

shares