Skip to content

born2.bike – Der Blog von Bike-Enthusiasten für Bike-Enthusiasten

Ohne Technik auch keine Bike Art

Bike Art

Beim Thema Fahrrad und Kunst ist die Schnittmenge häufig recht übersichtlich. Für die Hersteller ist ihr Produkt fast immer ein Kunstwerk, das mehr als nur Achtung durch den Käufer verdient. Für den Bike Enthusiasten ist ein „schönes“ Rad gerne schon mal ein Kunstwerk, weil besondere Teile oder Materialien verbaut sind. Bike Art entsteht aber erst, wenn der Nicht Biker das Projekt als Kunst am und ums Rad erkennt.

Bike Art in der Galerie
Bike Art muss richtig inszeniert werden.

Der Filmemacher und der Bike Enthusiast

Kommen wir zu den Protagonisten. Goran Cecavac ist autodidaktischer Filmemacher. Seit gut fünf Jahren begeistert er sich für alles rund um das Thema Kamera. Er hat sich das Filmen/Schneiden/Fotografieren selber beigebracht und hat mittlerweile als Freiberufler mehr als 100 Film-Projekte gemacht. Seit über zwei Jahren arbeitet er in einer Agentur als Mediengestalter. Seiner Berufung ist Goran mit Mitte 30 gefolgt und ist damit ein gutes Beispiel dafür, dass man sein Berufsleben erfolgreich auch mit Mitte 30 noch umstrukturieren kann. Der zweite Mann im Bunde bin ich, Patrick, euer Autor von born2.bike.

Im Glaspalast
Das Jeep Cruise im Glaspalast

Die Leidenschaft fürs Rad

Goran und ich kennen uns schon seit Jahren. Beide leben wir in Augsburg. Beide gehen wir gern in die Gastronomie, lieben gutes Essen, Trinken, Kommunikation, Kunst, Technik und auch das Rad. Und als bei Goran das Biken eine immer größere Rolle gespielt hat, da hat er sich bei mir gemeldet. Gemeinsam sind wir eine Tour mit dem Rad gefahren und haben uns gesagt, dass wir etwas gemeinsam machen müssen.

Lass uns was gemeinsam machen

Was kann man gemeinsam auf die Beine stellen, was richtig viel Spaß macht, Emotion und Leidenschaft erzeugt und Lust auf mehr macht? Ein künstlerischer Ansatz rund um ein Rad: Bike Art. Die Idee war relativ schnell gefunden. Jetzt haben wir uns auf die Suche gemacht nach dem richtigen Ambiente, der richtigen Location, dem richtigen Bike Objekt der Begierde. Ein Kunst Objekt setzt man in einer Galerie richtig in Szene. Meine Frau Olga hat alles in Bewegung gesetzt eine der renommiertesten Künstlerinnen in Augsburg zu überzeugen, dass wir ihre Galerie nutzen dürfen. Und die Galeristin war sofort dabei. Das Projekt Bike Art hatte schon mal eine wichtige Schlüssel-Location: die Gallerie White Space im Herzen von Augsburg.

Eine Quelle der Inspiration: das Musee d'Orsay
Eine Quelle der Inspiration: das Musee d’Orsay in Paris

Das Urwahn Platzhirsch

Für das erste Bike Art Projekt wollten wir ein ganz besonderes Bike in Szene setzen: das Urwahn Platzhirsch. Das Bike aus dem 3D-Drucker fasziniert schon für sich genommen. Eine Initiierung des Bikes in einer Galerie, auf der Straße, durch Alleen über Flüsse und durch die Stadt – das war der richtige Ansatz. Das nächste Urwahn wird ein echter Game-Changer, verriet uns Ramon Thomas, Geschäftsführer von Urwahn Bikes. Wir werden es sicherlich erneut gebührend in Szene setzen 😉

Ein Einsteiger-Bike: das Jeep Cruise

Aber wir wollten auch einmal ein Einsteiger-Bike mit Bewegtbildern als Bike Art in Szene setzen. Das Jeep Cruise war also das nächste Projekt. Gerade der Gegensatz zwischen High End und Einsteiger Bike hatte seinen ganz eigenen Reiz. Dazu kommt, dass Cruiser Bikes ihre ganz eigene faszinierende Geschichte haben: als Urväter der Mountainbikes.

Und das nächste Projekt steht schon wieder in den Startlöchern – bleibt dran! Wir freuen uns über Eure Kommentare!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.