EUROBIKE 2019 Highlights

Wir haben kurz vor der diesjährigen EUROBIKE an den Media Days teilgenommen. Bei der Gelegenheit konnten wir ein paar Trends ausmachen, die sich tatsächlich auf der Messe als EUROBIKE 2019 Highlights verfestigt haben. Hier kommen die News.

The Stauning-Whisky-Bike
  1. Das Smart-Bike
  2. UpHillFlow
  3. Open Source
  4. Cargo Bikes
  5. Passion

1. Das Smart-Bike

Wer born2.bike schon eine Weile kennt, weiß, dass wir eine hohe Affinität für Technologien und Technik haben. Das Smart Bike hat einen Namen: Greyp. Bei den Media Days haben wir es gesehen und uns sofort in das Bike und seine Möglichkeiten und Fähigkeiten verliebt. Das Greyp wurde nominiert als Top-Mountainbike und … hat den Preis in der Kategorie Mountainbike gewonnen sicherlich eines der EUROBIKE 2019 Highlights.

Das neueste Greyp – mit SRAM Red eTap AXS – mehr Technik am Rad geht nicht
Felix von MyBoo zeigt das eMTB aus Bambus – eines der EUROBIKE 2019 Highlights

2. UpHillFlow

Das Simplon Rapcon Pmax hat gezeigt, wieviel Spaß ein Bike im UpHillFlow machen kann. Der neue Bosch CX-Motor ist sehr stark und spielt seine Trümpfe im UpHill voll aus. Dabei ist der Motor eine Spur leiser geworden. Der Motor hat eine zweite Eigenschaft, die sehr interessant ist: man kann jetzt sehr einfach eine zweite Batterie anschließen. Damit kann man beim Rapcon Pmax die Leistung von 625 kW/h um 500 kW/h erweitern. Der Akku wird dabei einfach in die Halterung für die Getränke eingehängt und muss damit nicht ausgebaut, ausgetauscht und wieder eingebaut werden.

Das Simplon Rapcon Pmax – der elektrische Nachfolger unseres Allmountains

3. Open Source

Programmierer, Technik-Nerds und auch ganz normal Technik-Interessierte wissen, was es mit Open-Source auf sich hat: eine Software, deren Quellcode mehr oder weniger offengelegt wurde, an der dementsprechend jeder weiter entwickeln kann. Das heißt nicht unbedingt, dass alles kostenfrei ist, aber jeder darf dazu beitragen und man strebt gemeinsam einem Ziel entgegen. Beispiele für diese Strategie sind Netscape/Mozilla oder auch Android als Software von Google für Mobiltelefone. Das Gegenbeispiel ist proprietäre Software, die nur in einer sehr eingeschränkten Welt funktionieren.

Von rechts: Benny Bommel, Boris – the Actionliner und Patrick

3.1. Open Source Strategie in der Fahrradwelt

Proprietäre Dienste findet man in der Welt der Räder überall dort, wo Hardware-Hersteller versuchen dem Kunden auch exklusive Software aus dem eigenen Hause zu verkaufen, wie z.B. Garmin, die man früher ausschließlich mit den eigenen (teuren) Karten füttern konnte, um sich die Welt der Fahrradpfade anzusehen. Open Source Strategien haben aber nicht nur zu Open Street Map geführt, sondern auch zu einem umdenken: Wer die Schwarm-Intelligenz des Internets nutzen möchte, sollte seine Schnittstellen (API’s) offen legen. Wahoo ist dieser Strategie von Anfang an gefolgt. Das Ergebnis: man schließt sein Wahoo Elemnt Roam an und 2, 3 Handgriffe später sind alle Dienste wie Strato, Komoot, und wie alle unsere virtuellen Wettkampf- und Sport-Arenen heißen, online. Aber es kommt noch besser.

Voll funktionsfähig auch nach 2000 km Sibirien: das Tout Terrain
Die Wahoologans vor dem neuen Wahoo Kickr Bike wieder eines der EUROBIKE 2019 Highlights

3.2. Alles zum Austesten

Das neue Wahoo Kickr Bike ist ein Home-Trainer-Fahrrad – um es mal möglichst langweilig zu titulieren. Man kann darauf sitzen und so tun, als würde man sich auf seinem Fahrrad fort bewegen. Tatsächlich kann man sich auf SEIN EIGENES Fahrrad setzen und die komplette Realität simulieren: Steigungen, Abwärtsfahrten, Wind, andere Fahrer auf dem Bildschirm, das eigene Rad abfotografiert und auf das virtuelle projeziert. Jede Gangschaltung, jeden Lenker, jede Kurbellänge, und und und. Auf dem Wahoo Kickr Bike kann man dementsprechend alles auch einmal ausprobieren: mit jeder erdenklichen Konfiguration. Bevor man sich also ein neues Bike mit einer bestimmten Schaltgruppe und Kurbellänge kauft, kann man es schon mal unter realen Bedingungen austesten: cool!

Yuba Lastenrad Longtail

4. Cargo Bikes

Die Cargo Bikes kommen, und sie kommen gewaltig. Es gibt ordentliche Förderprogramme (hier mehr dazu) und mit Motor sind sie auch noch schnell und leicht zu bewegen. Das finden wir richtig gut. Yuba-Bikes stellt auf der EUROBIKE das erste Sport Utility Cargo-Bike vor: mit sehr kräftigem nagelneuen Cargo-Motor (ein CX-Motor mit Cargo-Bike-optimierter Software), Federung und Grob-Stolligen Reifen (siehe auch im Video). Das perfekte Bike, um zu dritt ein Picknick im Wald zu zelebrieren.

Die neue Trust Schaut Gabel – ganz neue 178 mm Federweg, eines der weiteren EUROBIKE 2019 Highlights

5. Passion

Eine Marke lebt von weit mehr als dem Material: „unsere“ Idole fahren die tollsten Bikes, die wir uns vorstellen können – und die wir schon morgen auch fahren wollen. Haben wir dann endlich das Objekt unserer Begierde fühlen wir uns sogleich wie Marco Pantani, Eddy Merckx, Pascal Ackermann oder auch Fabio Wibmer, Sam Pilgrim oder Danny MacAskill. Aber nicht nur die Idole fahren im Geiste mit, sondern auch das Material, die ersten eigenen Erfahrungen, besondere Momente, tolle Geschichten.

Das ganz neue Gravelbike von Simplon das Inissio – ein EUROBIKE 2019 Highlights

Vor 12 Jahren wollte ich ein passendes Mountainbike finden. Über ein Jahr lang habe ich die üblichen, verdächtigen MTB-Zeitschriften studiert und saß auf Trek, Giant, Canyon und 15 anderen Bikes um eine Test-Runde zu fahren. Auf dem Simplon Lexx wurde ich glücklich. Es war der Maßanzug gegen die Lösungen von der Stange. Jeder hat natürlich seine individuelle Maßlösung. Bianchi hat mit Sicherheit einen Sonderplatz reserviert. Es kann nur eine erste noch existierende Radmanufaktur geben. Und Bianchi hat auch eine besondere Antwort auf die Pflege der Marke: das Bianchi-Café. Und auch die neuen Bikes lassen aufhorchen: nicht nur wunderschöne Rennräder lassen sich finden, sondern auch Mountainbikes – auch mit „e“. Die Bikes sehen schon mal umwerfend aus. Und in den Bianchi-Cafés lässt es trefflich schwelgen in Celeste-farbenen Rad-Träumen.

Basak und Marco kamen mit dem Rad aus aus Istanbul

Last-not-least: der Schnell-Überblick im Video

Auf der EUROBIKE 2019 haben wir noch viele weitere Eindrücke gesammelt. Wir haben auch eine Reihe von kurzen Video-Interviews gemacht, die wir Euch hier vorstellen möchten. Ihr erfahrt Neuigkeiten von: Bianchi, Shimano, Maxxis, trust, ergotec (hier noch mehr) mit dem neuen 6+ Standard bis 140kg, YubaBikes, SRAM, Deuter, Simplon, Wahoo, MyBoo, Everysight, CyclingOlli (Bruder von CyclingClaude), ABUS, Greyp und dem Extrem-Biker Kilian Reil mit seinem Tout Terrain mit Pinion Schaltung und Gates Riemen.

Und hier weitere Eindrücke als Slideshow:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “EUROBIKE 2019 Highlights”

shares